Gesundheitsinformationen

Medienhüter prüfen Kooperation zwischen dem Gesundheitsministerium und Google

   Artikel anhören
Rechts neben den Suchergebnissen wird bei Gesundheitsthemen ein Info-Kasten angezeigt
© Screenshot Google
Rechts neben den Suchergebnissen wird bei Gesundheitsthemen ein Info-Kasten angezeigt
Die Kooperation des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) mit Google bei Gesundheitsinformationen ruft nun auch die Medienaufsicht auf den Plan. Die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein prüft, ob die Zusammenarbeit gegen den Medienstaatsvertrag verstößt. 
Der neue Medienstaatsvertrag, der erst am vergangenen Samstag in Kraft getreten ist, legt seit neuestem nicht nur die Spielregeln für den privaten Rundfunk fest, sondern auch für sogenannte Intermediäre, also digitale Plattformen wie G

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats