"Gender Balance in Media"

Emotion zeichnet Medienschaffende aus, die sich für Gleichstellung einsetzen

   Artikel anhören
Emotion-Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf
© Olaf Ballnus/ HORIZONT
Emotion-Verlegerin Katarzyna Mol-Wolf
Gleichstellung ist eines der großen Themen in der Arbeitswelt. Auch in der Medienbranche liegt hier noch einiges im Argen. Emotion führt daher zum 10-jährigen Jubiläum seines Emotion Award eine neue Kategorie ein, in der Medienschaffende ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für Gleichstellung in der Branche engagieren. 
In der Kategorie "Gender Balance in Media" werden Personen geehrt, die in der medialen Arbeitswelt einen besonderen Beitrag leisten, um die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern zu überwinden - unabhängig davon, ob sie in leitender Funktion in einem Medienunternehmen tätig sind oder nicht. Entscheidend ist das Engagement für Gleichstellung.

"Mit der neuen Award-Kategorie möchsten wir Diversität in den Medien fördern", betont Kasia Mol-Wolf, Verlegerin und Geschäftsführerin des Emotion Verlags, die sich seit langem für mehr Frauen in der Medienbranche einsetzt. HORIZONT unterstützt die neue Kategorie als Medienpartner. "Gleichstellung ist auch in der Medienbranche ein wichtiges Thema", sagt Eva-Maria Schmidt, Chefredakteurin von HORIZONT. 

Vorschläge können per Mail an die Adresse award@emotion.de eingereicht werden. Als Medienunternehmen gelten nicht nur klassischen Medienhäuser, sondern auch digitale Plattformen aller Art. Weitere Informationen zum Emotion Award gibt es auf der Website Emotion.de/award.
    stats