Funke

Was CEO Andreas Schoo jetzt anpacken muss

Funke-CEO Andreas Schoo ist "sehr optimistisch", für die Magazinvermarktung "bald eine gute Lösung" zu finden
© Funke
Funke-CEO Andreas Schoo ist "sehr optimistisch", für die Magazinvermarktung "bald eine gute Lösung" zu finden
Ein Führungsvakuum im kriselnden Zeitungsgeschäft, ambitionierte Pläne im – immerhin stabilen – Magazin-Business und Umwälzungen in der Vermarktung: Andreas Schoo, seit Juni CEO der Funke Mediengruppe, ist bestens ausgelastet. Und bestätigt nebenbei die anstehende Ablösung seines Co-Geschäftsführers Ove Saffe.

Doch am meisten dürfte Schoo sich aktuell mit Media Impact beschäftigen, dem gemeinsamen Vermarkter von Axel Springer (75 Prozent) und Funke. Media Impact steht zur Disposition, schrieb HORIZONT

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats