Funke Media Sales

Stephan Madel wird stellvertretender Geschäftsleiter

   Artikel anhören
Stephan Madel wechselt zu Funke
© Funke Mediengruppe
Stephan Madel wechselt zu Funke
Der neue Vermarkter der Funke Mediengruppe bekommt Zuwachs: Ab dem 1. Oktober verstärkt Stephan Madel Funke Media Sales als stellvertretender Geschäftsleiter der nationalen Vermarktung und komplettiert damit das Führungsteam um Daniela Sakowski. Der erfahrene Verkaufsprofi kommt vom bisherigen Funke-Kooperationspartner Axel Springer. 
Bei Funke wird Madel neben der Betreuung der nationalen Kunden und Agenturen auch die strategische Positionierung des Vermarkters mitverantworten. Bei Springer war er bislang Managing Director der Bild Division des Vermarkters Media Impact. Zuvor war er unter anderem im Marketing und Verkauf von Bild und Welt tätig. Es folgten Stationen als Generel Manager Sales in München und Sales Director der Bild Division. Als Managing Director der Bild Division war Madel neben der Bild auch für Auto Bild, Sport Bild und Computer Bild verantwortlich. 


"Mit Stephan Madel verstärken wir unsere nationale Geschäftsleitung ideal, mit seiner langjährigen Medien- und Vermarktungserfahrung wird er sich um den Ausbau und die Stärkung unseres crossmedialen Angebotes für unsere Kunden kümmern", sagt Dirk Wiedenmann, Gesamtvermarktungsleiter der Funke Mediengruppe. 

"Wann bekommt man heutzutage noch einmal die Chance, beim Aufbau eines neuen Vermarkters mitzuwirken? Mit Stephan Madel gewinnen wir dafür eine erfahrene und moderne Führungskraft. Mit seiner Kreativität, dem tiefen Verständnis für unsere Medien, seinem Gespür für Kundenbedürfnisse und den langjährigen Kontakten zu unseren Partnern ist er eine top Besetzung", ergänzt Daniela Sakowski, Geschäftsleiterin Funke Media Sales National.  Funke hatte im März angekündigt, einen eigenen Vermarkter aufzubauen, nachdem das Kartellamt die Pläne für eine Vermarktung des Zeitschriftenportfolios der Essener Mediengruppe durch Burda durchkreuzt hatte. Seit Juni übernimmt Funke Media Sales nun schrittweise die Vermarktung sämtlicher Funke-Medien. In diesen Tagen endet auch die Zusammenarbeit mit Axel Springer. Die beiden Verlage hatten im Januar angekündigt, ihren gemeinsamen Vermarkter Media Impact bis September auseinanderzudividieren. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats