"Freundin"

Anke Helle und Mateja Mögel lösen Nikolaus Albrecht ab

Mateja Mögel und Anke Helle übernehmen im September die Chefredaktion von "Freundin"
© Roderick Aichinger
Mateja Mögel und Anke Helle übernehmen im September die Chefredaktion von "Freundin"
Zwei Freundinnen übernehmen das Ruder bei der "Freundin": Anke Helle und Mateja Mögel werden im September Chefredakteurinnen der Frauenzeitschrift von Hubert Burda Media. Das Duo folgt auf Nikolaus Albrecht, der die Chefredaktion nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch abgibt. 
"Wir haben diese Doppelspitze ausgewählt, weil uns die beiden mit ihren journalistischen Fähigkeiten, ihrer progressiven Sicht auf redaktionelles Arbeiten und ihrem ausgeprägten Verständnis für digitales Storytelling überzeugt haben – all dies ist für unsere Marke essenziell", erklärt BurdaStyle-Chefin Manuela Kampp-Wirtz. 


Anke Helle, 38, begann ihre Karriere mit einer Ausbildung an der Burda Journalistenschule und einem Volontariat bei Focus Schule. Von 2010 bis 2015 war sie für Gruner + Jahr tätig, zuletzt als stellvertretende Chefredakteurin von Neon und Nido. Danach leitete sie zwei Jahre lang Entwicklungsprojekte für Burda Home. Zuletzt war sie beim Redaktionsbüro Nansen & Picard Redaktionsleiterin von Sense of Home. 

Mateja Mögel ist seit 2014 für Burda Home tätig, zunächst als Textchefin, seit 2016 ist sie stellvertretende Chefredakteurin der Titel Lust auf Genuss, Slowly Veggie und Foodboom. Zuvor war die 41-Jährige unter anderem für Egmont Ehapa tätig und hatte ein eigenes Redaktionsbüro. 


Bei Freundin wollen die beiden Journalistinnen ein zeitgemäßes Frauenbild vermitteln: "Eine solch traditionsreiche Marke journalistisch mitgestalten zu dürfen, bringt eine große Verantwortung mit sich, insbesondere gegenüber den Millionen Leserinnen und Internetnutzerinnen, die sich regelmäßig von Freundin inspirieren lassen", erklärt Anke Helle. "Wir wollen zeigen, wofür Freundin steht: für ein zeitgemäßes Frauenbild, Lebensfreude, eine moderne Arbeitskultur und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir sind Teil einer Generation von Frauen, die begriffen haben, dass sie im Team besser vorankommen als alleine und möchten dies als Führungstandem vorleben." 

"Freundin ist Ratgeberin, Inspiratorin und natürlich: eine Freundin – auf allen Kanälen. Um uns mit unseren Leserinnen auszutauschen, werden wir soziale Medien wie Instagram und Pinterest noch intensiver nutzen. Unser journalistisches Angebot wird multimedial erlebbar sein – gedruckt, digital und live", ergänzt Mateja Mögel.

Freundin erreicht aktuell 1,61 Mio. Leser (MA 2019/I) und hat eine verkaufte Auflage in Höhe von 220.674 Heften (IVW l/2019) - ein Rückgang um rund 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. dh

stats