"Freiheit hat ihren Preis"

FAZ wirbt mit neuer Kampagne für Qualitätsjournalismus

   Artikel anhören
Die Motive sollen die Bedeutung von Qualitätsjournalismus deutlich machen
© FAZ
Die Motive sollen die Bedeutung von Qualitätsjournalismus deutlich machen
Die im vergangenen Herbst gestartete Markenkampagne der FAZ geht in eine neue Runde. Nachdem im ersten Schritt der neue Claim "Freiheit beginnt im Kopf" eingeführt wurde, betont die Zeitung auf den neuen Motiven nun, dass Qualitätsjournalismus seinen Preis hat. 
Zur Erinnerung: Vor ziemlich genau einem Jahr hatte die Frankfurter Allgemeine ihren neuen Markenauftritt vorgestellt und dabei das neue Motto "Freiheit beginnt im Kopf" vorgestellt. Der Auftritt sollte die Haltung und den Gründungsanspruch der renommierten Tageszeitung deutlich machen. Nun wird Kampagne mit neuen Motiven fortgesetzt.


Unter dem Motto "Freiheit hat ihren Preis" will die Zeitung nun zeigen, warum guter Journalismus nicht umsonst ist. Mit der Kampagne wolle man den gesellschaftlichen Nutzen von Qualitätsjournalismus und den individuellen Nutzen der FAZ für ihre Leser verdeutlichen, teilt der Verlag mit. Mit einem FAZ-Abonnement leiste man "einen Beitrag für die freie Meinungsbildung des Einzelnen, für die Meinungsvielfalt in Deutschland und für die Grundpfeiler der Freiheit".

"Freiheit hat ihren Preis": Die Motive der neuen FAZ-Kampagne


"Die Frankfurter Allgemeine leistet sich mit über 350 Redakteurinnen und Redakteuren im In- und Ausland eines der besten journalistischen Kompetenznetzwerke der Welt. Sie stellen täglich eine tiefgehende Durchdringung des aktuellen Geschehens sicher", betont Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: "Das macht die FAZ zu einer der verlässlichsten Nachrichtenquellen im Digitalzeitalter. Die Frankfurter Allgemeine versteckt ihren Wert nicht im 'Kleingedruckten', sondern trägt ihn selbstbewusst und transparent nach außen. Denn Qualitätsjournalismus hat seinen Preis. Diesen Gedanken wollen wir über unsere Markenkommunikation etablieren, um für die Relevanz von Qualitätsjournalismus und insbesondere für die Leistung der FAZ zu sensibilisieren."  

Die Motive sind ab dem 30. September in Print- und Onlinemedien sowie in den sozialen Medien zu sehen. Entwickelt wurde die Kampagne nicht von FAZ-Stammbetreuer Scholz & Friends, sondern von Ogilvy Frankfurt. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats