Frankfurter Allgemeine Zeitung

Gerald Braunberger wird neuer Herausgeber

Das Verlags- und Redaktionsgebäude der "FAZ"
© FAZ
Das Verlags- und Redaktionsgebäude der "FAZ"
Rund vier Wochen nach dem Rauswurf von Holger Steltzner haben sich die Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung offenbar auf einen Nachfolger geeinigt. Neuer Herausgeber für die Bereiche Wirtschaft und Sport soll Gerald Braunberger werden. Das berichten der Spiegel und das Handelsblatt. 
Braunberger ist seit 2007 zuständig für den Finanzteil und die Rubrik Wirtschaftsbücher der FAZ. Der 59-Jährige Bad Homburger ist seit 1988 bei der FAZ, für die er zunächst über internationale Währungspolitik, Banken und Finanzmärkte berichtete. Von 1995 bis 2004 war er Wirtschaftskorrespondent in Paris, danach wechselte er für drei Jahre zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. 2007 wurde er zum Chef des FAZ-Finanzmarkts berufen. Der Aufsichtsrat der FAZ muss der Personalie noch zustimmen.


Nach den Querelen um den im März entlassenen Holger Stelzner war den Herausgebern Werner D'Inka, Jürgen Kaube und Berthold Kohler bei der Berufung des Nachfolgers eine Führungspersönlichkeit wichtig, die als integrierend gilt, schreibt der Spiegel. Kritisch wird dagegen angemerkt, dass die Wahl weder auf eine Frau noch auf eine Führungskraft mit ausgewiesener Digitalkompetenz fällt. Im Gespräch für die Nachfolge von Steltzner waren wohl auch Digitalchef Carsten Knop und die für Wirtschaftspolitik zuständige Redakteurin Heike Göbel. Mitte März hatte die FAZ überraschend bekannt gegeben, dass Herausgeber Holger Steltzner die Zeitung verlässt. Als Grund teilte der Verlag mit, dass es keine Grundlage mehr für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Herausgebern mehr gebe. Das Vertrauensverhältnis zwischen Steltzner und den übrigen Herausgebern sowie der Redaktion galt als zerrüttet. dh 

Update: Die FAZ bestätigte die Berufung von Braunberger in den Kreis der Herausgeber am Montag per Pressemitteilung. 

stats