Finanzinvestor

Springer-Enkel verkaufen Anteile an KKR

Stefan Balkenhols Skulptur „Balanceakt“ vor dem Axel-Springer-Haus Berlin
© Axel Springer
Stefan Balkenhols Skulptur „Balanceakt“ vor dem Axel-Springer-Haus Berlin
Die Enkel des Verlegers Axel Springer, Ariane Melanie und Axel Sven Springer, verkaufen Teile ihrer Beteiligung an KKR. Wie der Finanzinvestor am Freitag mitteilte, nehmen sie das Angebot für Aktien, die insgesamt etwa 3,7 Prozent des Grundkapitals an Axel Springer entsprechen, an. Mit ihren restlichen gehaltenen Aktien blieben sie weiterhin als unabhängige Aktionäre im Unternehmen. Die Offerte von KKR läuft noch bis zum 21. August.
"Meine Schwester und ich sind von dem unternehmerischen Konzept für die Weitentwick-lung von Axel Springer überzeugt. Wir unterstützen deshalb das Übernahmeangebot und wollen mit dem verbleibenden Teil unserer Beteiligung den Wandel und das Wachstum des Unternehmens weiter begleiten", sagt Axel Sven Springer in einer Mitteilung. Axel-Springer-Aktionäre, die ihre Aktien noch nicht angedient haben, können das Angebot innerhalb der Weiteren Annahmefrist annehmen. Diese wird am 21. August um 24 Uhr enden. hor/dpa


stats