FFA-Halbjahresbilanz

Umsatz der deutschen Kinos leicht gestiegen

"Avengers: Endgame" lockte fast 5 Millionen Zuschauer in die Kinos
© Disney
"Avengers: Endgame" lockte fast 5 Millionen Zuschauer in die Kinos
Lichtblick für die deutschen Lichtspielhäuser: Der Kinomarkt hat sich im 1. Halbjahr 2019 wieder leicht erholt. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2018 stiegen die Zahl der verkauften Tickets und der Umsatz wieder – unter anderem dank eines Blockbusters von Marvel. Das geht aus der Halbjahresbilanz der Filmförderungsanstalt hervor. Der Marktanteil deutscher Filme ist stabil. Auch die Anzahl der Kinos ist wieder leicht gewachsen.
Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 53,7 Millionen Kinotickets verkauft. Das entspricht einem Plus von 5,1 Prozent. Der Umsatz der hiesigen Kinos stieg um 5 Prozent auf 461,5 Millionen Euro. Erfreulich aus Sicht der deutschen Filmwirtschaft: Der Anteil deutscher Produktionen ist mit 23,1 Prozent weitgehend stabil (2018: 23,5 Prozent).


Deutsche Filme lockten im 1. Halbjahr insgesamt 12 Millionen Zuschauer ins Kino - eine Million mehr als im Vorjahr. Die mit Abstand erfolgreichste heimische Produktion war "Der Junge muss an die frische Luft". Die Verfilmung des Bestsellers von Hape Kerkeling verzeichnete 2,9 Millionen Zuschauer. Dahinter folgen mit "Der Fall Collini" eine weitere Literaurverfilmung und der Jugendfilm "Ostwind - Aris Ankunft", die jeweils 0,8 Millionen Besucher anlockten. Die Komödie "Die Goldfische" hatte 0,6 Millionen Zuschauer. 

Der Marktanteil US-amerikanischer Filme ist zum dritten Mal in Folge gefallen. Erstmals seit Beginn der Auswertung durch die Filmförderungsanstalt (FFA) wurden im 1. Halbjahr weniger als 30 Millionen Eintrittskarten für US-Filme verkauft. Deren Marktanteil fiel auf 54,8 Prozent. Von 303 Neustarts kamen 126 aus Deutschland (inklusive deutscher Koproduktionen), 77 aus anderen EU-Ländern und lediglich 65 aus den USA. 35 Filme kamen aus anderen Nicht-EU-Ländern.


Der bislang erfolgreichste Film des Jahres kam allerdings einmal mehr aus Hollywood: Der Marvel-Film "Avengers: Endgame" lockte knapp 5 Millionen Zuschauer (4,98 Mio.) in die hiesigen Kinos. Auf Platz 2 liegt "Der Junge muss an die frische Luft" mit 2,9 Millionen Besuchern, dahinter folgt der Animationsfilm "Drachenzähmen leicht gemacht 3" mit 2,2 Millionen verkauften Tickets.

Die Zahl der Kinos ist wieder leicht gewachsen: Aktuell gibt es in Deutschland 1689 Kinos - 18 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Kinosäle ist um 46 auf 4889 gestiegen. 

FFA-Vorstand Peter Dinges ist angesichts der Zahlen verhalten optimistisch: "Selbstverständlich bedeuten allein die leichten Steigerungen von Umsatz- und Besucherzahlen im Vergleich zum bekanntlich sehr schlechten 1. Halbjahr 2018 noch lange keine Entwarnung für den deutschen Kinomarkt, aber wir können unsere Halbjahresbilanz als guten Anfang interpretieren. Schließlich gab es mit 'Avengers: Endgame' bereits einen der Blockbuster, die 2018 komplett fehlten, und ein zweiter läuft derzeit mit „Der König der Löwen“ in den Kinos. Weitere stehen an." 

Auch der deutsche Film habe sich im ersten Halbjahr gut behauptet. Mit dem Udo-Jürgens-Musical "Ich war noch niemals in New York", der Bestsellerverfilmung "Gut gegen Nordwind" oder "Das perfekte Geheimnis" des Fack-ju-Göhte-Duos Bora Dagtekin & Elyas M’Barek sehe der Herbst "mehr als vielversprechend" auch für die heimische Filmproduktion aus. dh
stats