Special

Screenforce-Geschäftsführer Malte Hildebrandt
HORIZONT/turi2
"Fernsehen ist der Kitt der Gesellschaft"

Screenforce-Chef Malte Hildebrandt über Netflix und Nachrichten

Screenforce-Geschäftsführer Malte Hildebrandt
Fels in der Brandung: "Momentan ist es gar nicht so einfach, Programm zu machen", sagt Malte Hildebrandt mit Blick auf unzählige Sonder­sendungen zu Corona und Krieg. Der Geschäfts­führer der TV-Gattungs­initiative Screenforce sieht die Zukunft der Fernseh­branche trotz der Herausforderungen "kontrolliert positiv".
von HORIZONT Online Montag, 27. Juni 2022
Alle Artikel dieses Specials
X
Am Rande der Screenforce Days erklärt er im Gespräch mit turi2-Moderatorin Aline von Drateln, dass TV gerade in schwierigen Zeiten als "Kitt der Gesellschaft" dient und eine ganz besondere Rolle hat: "Nämlich aufzuklären, sauber zu recherchieren, Qualitäts­journalismus." Auch die Nachrichten-Sendungen der Privatsender wie n-tv, Welt TV und Bild TV finder er "ausgesprochen bemerkens­wert" und "zu wenig wertgeschätzt". 

Die Netflix-Pläne für ein werbefinanziertes Angebot bereiten Hildebrandt keine große Sorge. Die Verkündung habe für ihn eher wie eine "Reflex" auf den starken Subscriber-Schwund gewirkt. Kommt die Werbung bei dem Streaming­dienst, heißt der Screenforce-Chef sie willkommen: "Das stärkt die Gattung Bewegtbild." Zudem werde Netflix "wahrscheinlich keine langen Werbebreaks machen", sondern sich etwa auf "Pre-Rolls" konzentrieren, meint Hildebrandt. "Deshalb schauen wir dem Thema einigermaßen entspannt entgegen."
    stats