FAZ / FAS

Was hinter den Samstagsplänen wirklich steckt

   Artikel anhören
Was hat die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung samstags vor?
© FAZ
Was hat die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung samstags vor?
Plant die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) den Rückzug vom Sonntag und will zur samstags erscheinenden Wochenendzeitung werden, verschmolzen mit der Samstags-FAZ? Ein anstehender Markttest wird bisweilen so interpretiert, mit Blick auf den Einzelverkauf. Doch dahinter steckt etwas anderes.
Die FAZ plant, in einem mehrstufigen regionalen Markttest, der in der ersten Jahreshälfte starten soll, „die Akzeptanz des Erscheinungstages Samstag für die FAS“ zu erproben, teilte der Verlag jüngst mit. Dadurch würden die Testbezieher die Zeitung einen Tag länger lesen können. Zugleich wäre das Heft samstags an mehr Verkaufsstellen verfügbar, heißt es – nämlich auch im normalen Handel und nicht nur in Bäckereien, an Tankstellen und Bahnhöfen. Das klingt tatsächlich nach einem Versuch, den Sonntag grundsätzlich aufzugeben und den 7. Tag der Woche dem mächtigen Konkurrenten Axel Springer (Welt am Sonntag, Bild am Sonntag) zu überlassen.

Doch wer sich bei der FAZ umhört, erfährt von anderen Hintergründen und Zielen, als das offizielle Statement vermuten lässt:

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats