Ex-Handelsblatt-Chefredakteur

Sven Afhüppe geht zur Deutschen Bank

   Artikel anhören
Sven Afhüppe heuert bei der Deutschen Bank an
© Verlagsgruppe Handelsblatt
Sven Afhüppe heuert bei der Deutschen Bank an
Der frühere Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe ist künftig für die Deutsche Bank in der Lobbyarbeit tätig. Zum 1. März übernimmt er die neu geschaffene Position des Leiters für politische Angelegenheiten weltweit, wie das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

Der Vorstandsvorsitzende Christian Sewing sagte über Afhüppe: "Mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk ist er prädestiniert dafür, unsere Brücken nach Berlin, Brüssel und Washington weiter auszubauen und unsere weltweite Vernetzung zu stärken." 


Ende November war bekanntgeworden, dass Afhüppe die Wirtschaftszeitung verlässt. Damals hatte es von der Handelsblatt Media Group geheißen: "Die Trennung erfolgt im besten Einvernehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung des Handelsblatts." Der 49-Jährige wolle sich künftig neuen Aufgaben widmen und verlasse die Gruppe im Dezember. 

Afhüppe war seit 2015 Co-Chefredakteur und stand seit 2016 an der Spitze der Redaktion. Zudem war er seit 2018 assoziiertes Mitglied der Geschäftsführung gewesen. Sein Nachfolger in der Chefredaktion wurde sein Stellvertreter Sebastian Matthes. dpa

    stats