Ex-Bunte-Chefredakteurin

Tanja May wird Unterhaltungschefin bei Bild

   Artikel anhören
Tanja May wechselt von der Bunten zu Bild
© Axel Springer
Tanja May wechselt von der Bunten zu Bild
Die bisherige stellvertretende Bunte-Chefredakteurin Tanja May wird Unterhaltungschefin bei Deutschlands größter Boulevardzeitung Bild. Vom 1. Oktober an werde die 48-Jährige stellvertretende Chefredakteurin von Bild sein und als Unterhaltungschefin übergreifend für TV, Print und Online die Show-Berichterstattung sowie die "Letzte Seite" der Zeitung verantworten, teilte der Medienkonzern Axel Springer am Montag in Berlin mit. Im August startete die journalistische Marke Bild den gleichnamigen TV-Sender. 

Im Juli hatte der Newsletter "Hauptstadt - Das Briefing" von Gabor Steingarts Media Pioneer zuerst über den Weggang Mays vom Burda Verlag in München berichtet. Bislang war nicht offiziell bestätigt, wohin es sie ziehen würde. May zählte seit vielen Jahren zur Bunte-Chefredaktion und ist seit rund zehn Jahren Vize. May lieferte für Bunte viele exklusive Geschichten und Interviews. Für sie ist der Wechsel auch eine Rückkehr zu Springer. Sie absolvierte die Axel Springer Journalistenschule und war von 1999 bis 2000 Bild-Redakteurin. Die Position der Unterhaltungschefin wurde frei, weil Sissi Benner-Stenzel im vergangenen Jahr "Bild" verließ. 


"Nach 21 Jahren, für die ich sehr dankbar bin, freue ich mich, wieder bei Bild zu sein", sagt Tanja May: "Und auf die wunderbare Herausforderung, gemeinsam mit meinem Team und spannenden, überraschenden und exklusiven People-Geschichten die Unterhaltungskompetenz von Bild auf allen Kanälen weiter zu stärken."

"Die glamouröse Welt aus Show und Unterhaltung gehört zu Bild. Diesen Boulevardjournalismus bauen wir auf allen Plattformen aus", erklärt Bild-Chefredakteur Julian Reichelt. "Tanja May ist eine der herausragendsten Gesellschaftsjournalistinnen mit einem wunderbaren Gespür für die großen und menschlichen Geschichten. Ich freue mich sehr, dass sie ihren exklusiven Blick in die Welt der Promis nun mit unseren Lesern und Zuschauern teilen wird." dpa

    stats