Erst die Info, dann die Marke

Fünf Tipps für bessere Erklär-Videos

Territory-Videocheff Till Uhrig
© turi2.tv/HORIZONT
Territory-Videocheff Till Uhrig
Wenn Content King ist, ist Till Uhrig der Königsmacher. Mit seiner Video-Einheit setzt der Creative Director und Videochef von Territory Content-Marketing-Produktionen für BMW, Porsche oder die Lufthansa-Magazine um. Im Video-Tutorial von HORIZONT und turi2.tv gibt der Video-Werber 5 Tipps für bessere Factuals und Erklär-Filme. Darin räumt er u.a. mit dem Gerücht auf, dass nur kurze Videos funktionieren. Gerade YouTube-Videos müssen eher vollständig als kurz sein, sagt Uhrig. Langeweile bleibe aber auch bei langen Erklär-Stücken verboten. Seine Faustregel: "Alle zehn Sekunden muss was Neues passieren."
Weitere Erkenntnis: "Factuals sind keine Werbung." Damit der Corporate Content funktioniert müsse die Marke in den Hintergrund treten und der Information die Bühne überlassen. Außerdem gibt Uhrig Tipps zur Themenfindung, zur Zielgruppen-Analyse und sagt, wie Video-Macher ihren Erfolg analysieren und steigern können.



Themenseiten zu diesem Artikel:
stats