EM 2024

Deutsche Telekom schnappt ARD und ZDF die Fußball-Übertragungsrechte weg

Die Fußball-EM 2024 läuft wohl auf Magenta TV
© Gellinger / Pixabay
Die Fußball-EM 2024 läuft wohl auf Magenta TV
Bei Fußball-Weltmeisterschaften und Europameisterschaften ist es in Deutschland Tradition, dass die Spiele auf ARD und ZDF zu sehen sind. Die Fußball-EM 2024 könnte erstmals ohne die öffentlich-rechtlichen Sender stattfinden. Medienberichten zufolge hat sich die Deutsche Telekom die Live-Rechte an allen 51 Spielen gesichert.
Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es bislang nicht. "Kein Kommentar", heißt es bei der Deutschen Telekom. Informationen von HORIZONT Online zufolge entsprechen die Berichte von FAZ und Bild den Tatsachen. Wie HORIZONT Online erfuhr, hat sich die Telekom mit dem Europäischen Fußball-Verband (Uefa) bereits auf den Rechtedeal geeinigt. Dass sich der Konzern dazu (noch) nicht äußert, könnte daran liegen, dass die Verträge noch nicht unterschrieben sind. Dies soll dem Vernehmen nach in der kommenden Woche über die Bühne gehen. 


Der Kauf der EM-Rechte dürfte Teil der Strategie sein, die kostenpflichtige Streamingplattform Magenta TV zu stärken. Erst vor wenigen Tagen hatte die Telekom mit Michael Schuld, der sich als Senior Vice President bislang um die Kommunikation und das Sales Marketing der Telekom in Deutschland gekümmert hatte, einen neuen Chef für die TV-Sparte ernannt. Mit den Live-Spielen von der Fußball-EM dürfte es Schuld gelingen, die Attraktivität von Magenta TV deutlich zu erhöhen. Auf der Plattform sind bislang lediglich Livespiele aus der dritten Liga sowie der nationalen Ligen aus Basketball und Eishockey zu sehen. 

Die Rechtevergabe an die Telekom bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die Spiele der Fußball-EM 2024 nicht im Free-TV zu sehen sein werden. Grund: Die Deutsche Telekom dürfte großes Interesse daran haben, für zumindest einen Teil der Spiele Sublizenzen zu vergeben. Da laut Rundfunkstaatsvertrag Stand heute alle Spiele mit Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft sowie das Eröffnungsspiel, die Halbfinals und das Finale unverschlüsselt und kostenfrei angeboten werden müssen, bieten sich als Partner entweder Privatsender oder eben ARD und ZDF an. mas

stats