Ein Jahr eSports1

"Wir wollen das Thema E-Sports aus der Nische herausholen"

   Artikel anhören
Sport-1-COO Daniel von Busse
© Sport 1 / Nadine Rupp
Sport-1-COO Daniel von Busse
Seit Anfang 2019 bietet Sport1 dem Boom-Thema E-Sports mit dem Pay-TV-Sender eSports1 eine neue Bühne. Nicht nur für viele Sportfans ist das Thema noch Neuland, auch bei Werbekunden ist der virtuelle Sport noch erklärungsbedürftig. Nach dem ersten Jahr zieht Sport 1 Media aber ein durchweg positives Fazit.
Zur Erinnerung: eSports1 ist Ende Januar 2019 auf Sendung. Verbreitet wird der Pay-TV-Sender unter anderem über die TV-Plattformen von Vodafone Deutschland, der Deutschen Telekom, 1&1, T-Mobile Austria, A1 Telekom, UPC Schweiz und Zattoo. Konkrete Zuschauerzahlen kann Sport1 wegen des Verbreitungsmodells von eSports1 zwar nicht nennen - so ist der Sender bei einigen Anbietern wie der Telekom Teil von Senderpaketen - man habe aber durchweg "sehr positives Feedback bekommen, auch von unseren Distributionspartnern.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats