DuMont

Bundeskartellamt genehmigt Verkauf der Mitteldeutschen Zeitung an Bauer

   Artikel anhören
Das Pressehaus der Mitteldeutschen Zeitung in Halle
© Ralf Lotys/CC BY 3.0
Das Pressehaus der Mitteldeutschen Zeitung in Halle
Gegen den Verkauf der Mitteldeutschen Zeitung an die Bauer Media Group gibt es keine kartellrechtlichen Bedenken. Das Bundeskartellamt gibt die Übernahme frei, wie die Behörde am Donnerstag in Bonn mitteilte. Mitte Januar hatte die Kölner Mediengruppe DuMont den Verkauf ihrer Regionalzeitung an das Hamburger Medienhaus bekanntgemacht.
Die Bauer Media Group (Cosmopolitan, Bravo) besitzt in Sachsen-Anhalt bereits das Blatt Volksstimme. Damit sind künftig die beiden großen Tageszeitungen in dem Bundesland in der Hand des Medienhauses. Die Mitteldeutsche Zeitung erscheint in Halle.


Bundeskartellamtspräsident Andreas Mundt sagte: "Das Zusammenschlussvorhaben ist aus kartellrechtlicher Sicht nicht bedenklich. Die Verbreitungsgebiete der Volksstimme und der Mitteldeutschen Zeitung überschneiden sich nicht. Sie grenzen vielmehr in den Landkreisen Harz, Salzlandkreis und Anhalt-Bitterfeld aneinander an. Die beiden Zeitungen stehen praktisch in keinem Wettbewerbsverhältnis um dieselben Leser." dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats