Special

Matthias Dang, Stephanie Caspar und Stephan Schäfer (v.l.n.r.)
HORIZONT
+Digitalvermarktung

Was hinter der Partnerschaft von Ad Alliance und Media Impact steckt

Matthias Dang, Stephanie Caspar und Stephan Schäfer (v.l.n.r.)
Media Impact, RTL, Gruner + Jahr und Spiegel machen in der Digtalvermarktung ab sofort gemeinsame Sache. Ziel ist, den US-Plattformen Google, Facebook und Amazon Paroli zu bieten - und Marktanteile zu gewinnen. HORIZONT Online sprach mit Springer-Vorstand Stephanie Caspar sowie Matthias Dang und Stephan Schäfer von der Mediengruppe RTL Deutschland. Schäfer ist darüber hinaus auch Chief Product Officer von Gruner + Jahr.
von Jürgen Scharrer Dienstag, 21. Mai 2019
Alle Artikel dieses Specials
X

Es sind zwei Dickschiffe im deutschen Vermarktungsgeschäft: Media Impact, der gemeinsame Vermarkter von Axel Springer und der Funke Mediengruppe, und die 2016 gegründete Ad Alliance, zu der IP Deutschland (RTL), G+J EMS, Spiegel Media, Smartclip und neuerdings auch die Audio Alliance gehören. Das Portfolio der Ad Alliance umfasst künftig 7 TV-, 91 Print- und 110 Digtal-Marken. Media Impact steuert dazu 38 Digital-Angebote bei - darunter die von Bild, Welt, Business Insider, Idealo und Hörzu. Mit dem Portfolio erreicht die Ad Alliance eigenen Angaben zufolge 99 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats