Digitale Plattformen

Warum sich die USA mit der Regulierung der Tech-Giganten so schwer tut

   Artikel anhören
Donald Trumps Amtszeit endet - doch viele Probleme bleiben ungelöst
© Screenshot / Twitter
Donald Trumps Amtszeit endet - doch viele Probleme bleiben ungelöst
Der Umgang von Twitter und Facebook mit dem scheidenden US-Präsidenten Donald Trump wirft Fragen auf. Während die Tech-Konzerne den Demagogen im Weißen Haus jahrelang auf ihren Plattformen wüten ließen, haben sie ihm kurz vor Ende seiner Amtszeit seine Konten abgeschaltet. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte die Maßnahme "problematisch". Der Fall Trump macht klar, dass eine konsequente Regulierung und Kontrolle der sozialen Plattformen immer noch ein frommer Wunsch ist. 
Donald Trump war Insider-Berichten aus dem Weißen Haus zufolge rasend vor Wut, nachdem am vergangenen Wochenende sowohl Facebook als auch Twitter ihm den direkten Zugang zu seinen noch immer Zig-Millionen Anhängern abgeschnitten hatten. No

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats