Special

Die Podcast-Moderatorinnen Julia Möhn und Kristina Appel
Emotion
Digital-Offensive

Emotion-Verlag startet Podcast für berufstätige Frauen

Die Podcast-Moderatorinnen Julia Möhn und Kristina Appel
Der Emotion-Verlag um Gründerin und HORIZONT-Medienfrau des Jahres Katarzyna Mol-Wolf erweitert sein digitales Angebot. Wie das Unternehmen gegenüber HORIZONT Online mitteilt, startet "Working Women" - das Job-Magazin des Verlags - am Montag einen eigenen Podcast. Außerdem geht eine dazugehörige Facebook-Gruppe an den Start.
von Giuseppe Rondinella Freitag, 29. November 2019
Alle Artikel dieses Specials
X
In "Wir arbeiten dran - der Working Women Podcast" unterhalten sich ab Montag künftig die Moderatorinnen Julia Möhn und Kristina Appel mit Menschen aus der Praxis, dem Management sowie aus der Forschung zu allen Themen, die Frauen im Beruf begegnen. Etwa, wie Frauen Kinder und beruflichen Erfolg unter einen Hut bekommen oder die gleiche Bezahlung von Mann und Frau.


"Wir sind sehr stolz, dass das Thema Frauen im Beruf immer mehr an Bedeutung gewinnt; das ist eine Entwicklung in die richtige Richtung. Mit dem Podcast schaffen wir eine noch nähere Beziehung zu unseren Userinnen und unterstützen sie dabei, ihre eigenen Ziele zu verfolgen", sagt Julia Möhn, Redaktionsleiterin von "Working Women" und Moderatorin des neuen Podcasts. Premierengäste sind die Geschäftsführerinnen der HR-Beratung "Brands for Talents" Ina Claßen und Karoline Iwersen. Verfügbar ist der Podcast auf iTunes, Spotify und Soundcloud. Um die digitale Schlagkraft zu erhöhen, steigert der Emotion-Verlag zusätzlich die Frequenz des "Working Women"-Newsletters (von unregelmäßig auf nun monatlich) und startet eine Facebook-Gruppe, in der sich die Community austauschen soll. "Unser großes Ziel ist es, ein Netzwerk für Frauen zu sein, in dem sie Inspiration, Unterstützung wertvollen Austausch zu den Themen finden, die sie täglich beschäftigen", begründet Katarzyna Mol-Wolf. Die Managerin wurde im Januar 2019 von HORIZONT als "Medienfrau des Jahres" ausgezeichnet.

Mol-Wolf hatte im Jahr 2009 im Zuge eines Management Buy-outs den Titel "Emotion" von Gruner + Jahr übernommen. Seitdem hat sie weitere Titel lanciert (Hohe Luft, Slow, Psychologie) und Vermarktungsmandate wie Cicero, Monopol und Impulse gewonnen. ron

stats