"Die Springer"

Bundeswehr startet neue Youtube-Serie über Fallschirmspringer

Die neue Webserie der Bundeswehr startet am 23. Juli
Bundeswehr
Die neue Webserie der Bundeswehr startet am 23. Juli
Die Bundeswehr geht erneut in den sozialen Medien auf Bewerberjagd. Nach "Die Rekruten", "Mali" und "Biwak" ist ab kommendem Montag bei Youtube die neue Webserie "Die Springer" zu sehen, die angehende Fallschirmspringer begleitet. Die Anregung dazu kam laut der Truppe von den Fans der bisherigen Serien. 
"Mit 'Die Springer' reagieren wir unmittelbar auf unsere Community", erklärt Dirk Feldhaus, Beauftragter für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr. "Unsere Nutzerinnen und Nutzer haben sich als nächste Serie nach 'Mali' und 'Biwak' die Ausbildung zum Fallschirmspringer bei der Bundeswehr gewünscht." Wie in den bisherigen Serien wolle man ein "realistisches und authentisches Bild" der Ausbildung und dem Dienst bei den Streitkräften zeigen und junge Menschen für die Bundeswehr begeistern.

Die Serie begleitet drei Wochen lang Bundeswehrsoldaten bei ihrer Ausbildung zum Fallschirmspringer. Ab dem 23. Juli wird von Montag bis Donnerstag jeweils um 17 Uhr eine neue Folge bei Youtube veröffentlicht. Samstags gibt es außerdem ein Special, das einen Blick hinter die Kulissen bieten soll. Ergänzt wird die Serie durch Beiträge bei Facebook und Instagram, wie schon bei "Mali" gibt es außerdem einen Messenger-Bot bei Facebook, der zusätzliche Informationen bietet. Eine bundesweite Plakat- und Online-Kampagne soll das Interesse an der Serie ankurbeln. Ergänzt werden die Maßnahmen durch Werbemittel wie Postkarten. 



Nach Darstellung der Bundeswehr haben die bisherigen Webserien wie "Die Rekruten" oder "Mali" als Recruitung-Maßnahmen gut funktioniert. So habe man auf der Website bundeswehrkarriere.de zwischen dem Start und dem Ende von "Mali" rund 60 Prozent mehr Zugriffe verzeichnet. Auch die Zahl der Anrufe bei der Karriere-Hotline stieg laut Bundeswehr nach der Ausstrahlung von "Mali" um 34 Prozent. Zudem konnte die verantwortliche Agentur Castenow Communications für "Die Rekruten" und "Mali" bereits zahlreiche Kreativpreise gewinnen, darunter 2017 den erstmals verliehenen Effie-Grand-Prix.  Tendenziell ist das Interesse an einer Ausbildung bei der Bundeswehr allerdings rückläufig: 2017 war die Zahl der Bewerber, die sich für den freiwilligen Wehrdienst gemeldet haben, binnen Jahresfrist um 15 Prozent zurückgegangen. dh 
Die neue Webserie der Bundeswehr startet am 23. Juli
Die neue Webserie der Bundeswehr startet am 23. Juli (© Bundeswehr)


stats