"Die Innenministerkonferenz"

Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale" zeigt Krimispecial zum Jahresende

   Artikel anhören
Jan Böhmermann (r.) spielt in dem Special den Bremer Innensenator Michael Gloistein
© ZDF/Lennart Speer
Jan Böhmermann (r.) spielt in dem Special den Bremer Innensenator Michael Gloistein
Nachdem Jan Böhmermann und sein Team vom "ZDF Magazin Royale" in diesem Jahr vor allem mit mehreren Investigativgeschichten für Aufsehen und Schlagzeilen gesorgt hat, experimentiert die Show zum Jahresende mit einem fiktionalen Special: Dabei geht es um einen Mord bei einer Innenministerkonferenz. 
Im Mittelpunkt des Specials "ZDF Magazin Royale präsentiert: Die Innenministerkonferenz" steht "ein mysteriöser Mordfall in höchsten politischen Kreisen", wie das ZDF mitteilt. Die Handlung: Die frisch gebackene Bundesinnenministerin und die Innenminister der 16 Bundesländer treffen sich irgendwo in Bayern zur 237. Innenministerkonferenz. Als ein Mord geschieht, gerät das Treffen völlig aus den Fugen. An dem abgeschiedenen Tagungsort, einem Schloss in der bayerischen Provinz, gibt es weder Handyempfang noch irgendeinen anderen Kontakt zur Außenwelt. "Erschwerend kommt hinzu: die Innenministerinnen und -minister der Länder sind bei der Aufklärung des Verbrechens keine große Hilfe", beschreibt das ZDF die Handlung. 

Neben Jan Böhmermann als Michael Gloistein, Senator für Inneres der Freien Hansestadt Bremen sind in dem Special unter anderem Christoph Zrenner als Bayerns Innenminister Ullrich Mayer, Ole Fischer als NRW-Innenminister Dr. Manuel Stirner und Bernhard Schütz als Hamburgs Innensenator Dr. Paul Stanze zu sehen. 

"'Die Innenministerkonferenz' bringt Angst und Schrecken dahin, wo sie hingehören – in die Wohnzimmer der Bürgerinnen und Bürger", freut sich Jan Böhmermann, der zusammen mit Carla Kaspari für Buch und Idee des Specials verantwortlich ist. 

"Die Innenministerkonferenz" ist am Freitag, 16. Dezember um 23.15 Uhr sowie ab 20 Uhr in der ZDF Mediathek zu sehen. dh
    stats