#DAZNhelfer

Wie DAZN neue Zielgruppen erschließen will

DAZN-Nutzer sollen dem bemitleidenswerten "Piet" helfen
© DAZN
DAZN-Nutzer sollen dem bemitleidenswerten "Piet" helfen
Als junges Portal für Hardcore-Sportfans gestartet, bietet DAZN inzwischen auch Inhalte für ein älteres Publikum, wie etwa die Champions League. Um diesen Nutzern zu erklären, wie der Streamingdienst funktioniert, setzt DAZN auf die bestehende Community.
Unter dem Motto #DAZNhelfer hat die Perform-Tochter vorvergangene Woche eine Social-Kampagne gestartet. Herzstück ist ein Video, in dem der fiktive Kundenbetreuer Piet Wolowski sein Leid darüber klagt, wie viel mehr er zu tun hat, seitdem DAZN auch für ältere Nutzer interessant ist. Aber das Schlimmste für ihn: welch absurde Fragen er gestellt bekommt. Ein Beispiel: "Auf welchem Sender läuft DAZN?". Weil der bemitleidenswerte junge Mann mit dieser Aufgabe absolut überfordert ist, sollen ihm jetzt geübtere DAZN-Nutzer zur Seite springen.
Die Community soll Eltern, Verwandten oder auch Freunden zunächst zeigen, wie DAZN funktioniert. Anschließend sollen die Nutzer als Foto oder Video festhalten, wie sie mit dem oder den Angeworbenen DAZN schauen und das Ganze mit dem Hashtag #DAZNhelfer und der Markierung @dazn_de in sozialen Netzwerken posten. DAZN sucht dann die besten 400 Beiträge aus und kontaktiert die Helfer über Social Media - zu gewinnen gibt es das #DAZNhelfer-Shirt aus dem Spot.


Das Video läuft seit dem vergangenen Freitag bei Youtube und auf allen Social-Plattformen von DAZN. Seitdem hat der Streaming-Dienst nicht nur über 1000 Einsendungen erhalten, sondern insgesamt mit insgesamt 42 Posts über alle Kanäle bislang knapp 9 Millionen Impressions erzielt. Die Anzahl der Interaktionen beläuft sich Stand jetzt auf insgesamt knapp 40.000, das sind im Schnitt 950 Interaktionen pro Post. Der Beitrag mit den meisten Interaktionen - nachdem er von DAZN geteilt wurde - arbeitet mit einer lustigen Übersetzung englischer Begriffe in geschriebenes Deutsch.
Erzielt hat DAZN die Reichweiten sowohl organisch als auch bezahlt. Um die Kampagne zusätzlich zu pushen, hat das Unternehmen auch Mitarbeiter wie Reporter Sebastian Benesch sowie Bundesliga-Spieler einbezogen. Am 5. November, wenn Borussia Dortmund gegen Inter Mailand in der Champions League spielt, soll noch ein Video mit den BVB-Profis Marcel Schmelzer und Julian Brandt folgen. Die Partie wird bei DAZN zu sehen sein. Der Streamingdienst teilt sich die deutschen Live-Rechte an der Königsklasse bekanntlich mit Sky.

Bei #DAZNhelfer handelt es sich um die erste rein inhouse entstandene Social-Media-Kampagne des Unternehmens in Deutschland - Konzept, Text, Kreation und Projekt Management wurden von DAZN umgesetzt. Lediglich die Produktion des Spots übernahm mit Easydoit ein externer Dienstleister. Normalerweise arbeitet DAZN mit der Kreativagentur Kolle Rebbe zusammen.
So kann man zum #DAZNhelfer werden - erklärt im Ikea-Stil
© DAZN
So kann man zum #DAZNhelfer werden - erklärt im Ikea-Stil
Entstanden ist die Idee Unternehmensangaben zufolge innerhalb eines interdisziplinären Kreativ-Workshops unter Federführung von DACH-Chef Thomas de Buhr. Federführend bei DAZN waren Felix Willikonsky, Head of Social, und Constantin Gust, Senior Social Strategist.


Mit der Kampagne dürfte sich DAZN auch schon einmal in Stellung bringen für die kommendes Jahr anstehende Vergabe der Bundesliga-Live-Rechte (Details zu der Ausschreibungen gibt es hier). Vor Kurzem hatte DAZN bereits die Rechte an 40-Bundesliga-Partien von Eurosport als Sublizenz übernommen. De Buhr macht aber keinen Hehl daraus, dass sich DAZN auch für weitere Live-Rechte interessiert. Das würde die Nutzerschaft der Plattform deutlich erweitern - und vermutlich deren Altersstruktur verändern. ire 
stats