Corona-Pandemie

Wie Radio sich in der Krise für regionale Werbekunden einsetzt

   Artikel anhören
© Imago Images / Shotshop
Wenige Monate nach dem Lockdown hat im lokalen und regionalen Markt die Stunde des Radios geschlagen. Örtliche Unternehmen, die die Phase des erzwungenen Fast-Stillstands der Wirtschaft überlebt haben, investieren jetzt wieder in ihr Marketing, weil das tiefe Konjunkturtal dank der milliardenschweren Staatshilfen durchschritten scheint und die Menschen wieder konsumieren. In dieser Phase empfiehlt sich der Werbeträger Hörfunk mit altbekannten Stärken.
"Radio ist für Handel und andere regionale, mittelständische Kunden mit seiner schnellen, hohen Reichweite wichtiger denn je, um bei den Menschen wieder Vertrauen zu schaffen und Konsumstimulanz zu erzeugen", ist Karsten Simon, Geschäf

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats