Corona-Krise

Bauer Media Group rechnet mit Ergebnis unter Erwartungen

   Artikel anhören
Bauer-Media-COO Veit Dengler
© Bauer Media Group
Bauer-Media-COO Veit Dengler
Die Bauer Media Group rechnet wegen der Corona-Pandemie mit einem niedrigeren Ergebnis und weniger Umsatz in diesem Jahr als ursprünglich geplant. "Ich würde schätzen, vom Nettoergebnis werden wir ungefähr bei 70 Prozent von dem landen, was wir uns im Budget vor Corona vorgenommen hatten", sagt Verlagsmanager Veit Dengler im dpa-Interview. "Beim Umsatz werden es wahrscheinlich 90 Prozent sein." Dengler betonte zugleich: "Wir haben nach wie vor einen sehr positiven Cashflow."
Die jüngsten Umsatzzahlen, die der Konzern bekanntgab, beziehen sich auf 2018: Damals erzielte Bauer Media einen globalen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro. Der Konzern mit Sitz in Hamburg hatte in dieser Woche bekanntgemacht, dass er das Australien- und Neuseelandgeschäft mit rund 50 Titeln an einen Investoren verkauft. Die Corona-Pandemie habe diese Pläne beschleunigt.


Medienhäuser in Deutschland verzeichnen seit Ausbruch der Krise zum Teil drastische Einbußen bei ihren Werbeerlösen. Viele Anzeigen wurden inmitten der strengen Kontaktbeschränkungen storniert und Werbeprojekte verschoben. dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats