Content-Plattform

KKR schluckt auch Günther Jauchs i&u TV

Günther Jauch verkauft i+u TV
Günther Jauch verkauft i+u TV
KKR ist weiter auf Einkaufstour: Der Finanzinvestor, der derzeit gemeinsam mit Fred Kogel eine unabhängige Content-Plattform für TV-Inhalte aufbaut, verleibt sich nun auch die Produktionsfirma i&u TV von Günther Jauch ein. Der Gründer wird weiterhin als Moderator und Berater an Bord bleiben. 
Die von Jauch gegründete Firma produziert eine ganze Reihe an Unterhaltungsshows und Infotainment-Programmen, darunter bekannte Formate wie "Stern TV", "Die ultimative Chartshow", "Klein gegen Groß" oder "Menschen, Bilder, Emotionen". Zudem hat die i&u einige der populärsten deutschen TV-Moderatoren unter Vertrag: Neben Jauch arbeitet das Unternehmen eng mit Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger, Kai Pflaume, Jörg Pilawa und Oliver Pocher zusammen. Die Firma beschäftigt derzeit rund 140 Mitarbeiter, Jauch ist seit dem Rückzug von Gruner + Jahr Alleingesellschafter des Unternehmens.


"Nach fast 20 Jahren erfolgreicher Arbeit von i&u gilt mein Dank allen Mitarbeitern", erklärt Jauch. "Andreas Zaik wird als Geschäftsführer und Chefredakteur weiter für Kontinuität sorgen. Auch ich werde der Firma noch für mehrere Jahre vor und hinter der Kamera zur Verfügung stehen. Ich freue mich, dass i&u jetzt Teil eines großen Medienverbunds wird. Fred Kogel kenne und schätze ich seit fast 40 Jahren. Mit ihm an der Spitze einer schlagkräftigen Plattform und dem starken Gesellschafter KKR werden sich für i&u neue Chancen im TV-Markt und darüber hinaus eröffnen." 

KKR arbeitet derzeit am Aufbau einer konzernunabhängigen Content-Plattform für audiovisuelle Inhalte, die alle Wertschöpfungsstufen abdecken soll. Im Februar hatte der Finanzinvestor die traditionsreiche Tele München Gruppe von Herbert Kloiber übernommen, kurz darauf folgte der Filmverleiher Universum Film. CEO des noch namenlosen Unternehmens ist der frühere Sat-1-Geschäftsführer und Constantin-Chef Fred Kogel. 


"i&u kreiert einzigartige Fernsehshows und setzt seit Jahren Standards im Bereich journalistischer Unterhaltung", erklärt Kogel. "Auf dieser einmaligen Expertise wollen wir aufbauen. Infotainment ist die Programmfarbe der Zukunft. Sie wird für unsere Kunden immer wichtiger, um bei Zuschauern ein unverwechselbares Profil zu schaffen." Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR, ergänzt: "Mit i&u kommt eine hochkarätige Produktionsfirma mit einer großartigen Mannschaft in unser Medienunternehmen. Wir setzen unsere ambitionierten Pläne konsequent um und kommen bei unserem Vorhaben, ein schlagkräftiges Content-Haus in der deutschen Film- und Fernsehindustrie aufzubauen, mit großen Schritten voran." 

Zu den finanziellen Details des Deals machen die beteiligten Unternehmen keine Angaben. Die Übernahme soll vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden im Mai abgeschlossen werden. dh
stats