Comedyserie

Amazon beendet "Pastewka" nach zehnter Staffel

"Pastewka" endet 2020 mit der zehnten Staffel
© Amazon
"Pastewka" endet 2020 mit der zehnten Staffel
Amazon Prime Video hat die Produktion einer weiteren Staffel von "Pastewka" angekündigt. Die zehnte Staffel wird aber zugleich die letzte sein. Bastian Pastewka wird sich nach der nächsten Ausgabe von seinem Serien-Alter-Ego verabschieden. 
Die zehnte und finale Staffel wird 2020 bei Amazon Prime Video zu sehen sein. Aktuell läuft die neunte Staffel der Serie - laut Amazon derzeit die meistgesehene Comedyserie bei Prime Video in Deutschland und Österreich. "Pastewka" war 2005 bei Sat 1 gestartet. 2018 feierte die Serie nach vier Jahren Pause dann bei Amazon Prime Video ein Comeback.


"Nach 15 Jahren, 10 Staffeln und knapp 100 Folgen heißt es im nächsten Jahr 'Fluppe aus!", sagt Bastian Pastewka. "Und zum guten Schluss gibt’s eine große Abschiedsrunde. Alle Lieblingsfiguren werden noch einmal auftauchen, und ein letztes Mal erleben wir mit Anne, Kim, Regine, Svenja, Hagen und Volker, was sich der bescheuerte Bastian so alles erlaubt. Wir freuen uns auf Überraschungsgäste und liebgewonnene Figuren aus vergangenen Staffeln. Und ich weiß, dass uns dieser Abschied nicht leichtfallen wird." 

"Nach dem sensationellen Comeback vor einem Jahr stellt Pastewka erneut einen Rekord auf Prime Video auf", sagt Christoph Schneider, Geschäftsführer Prime Video Deutschland. "Ich schaue mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die kommende Staffel: Als Fan bin ich traurig, aber ich habe großen Respekt vor Bastian Pastewka, der auf dem Höhepunkt des Erfolgs entschieden hat, die zehnte Staffel zur finalen zu machen. Es wird ein großartiges Finale, das kein Pastewka-Fan verpassen sollte."  Zuletzt hatte "Pastewka" aber auch für negative Schlagzeilen gesorgt: Die bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hatte im Januar die Ausstrahlung einer Folge der achten Staffel wegen Schleichwerbung verboten. In der Folge war der Elektronikmarkt Media Markt ausgiebig gezeigt worden. Amazon hat Einspruch gegen die Verfügung der BLM eingelegt und die Folge gegen eine neue Version ausgetauscht. dh
stats