Chefredakteur Johannes Boie über die Welt am Sonntag

"Hier wird investiert. Dafür stehe ich"

   Artikel anhören
Johannes Boie, Chefredakteur der Welt am Sonntag, im Springer-Journalistenclub
© Björn-Arne Eisermann für HORIZONT
Johannes Boie, Chefredakteur der Welt am Sonntag, im Springer-Journalistenclub
Während Die Welt weiter schrumpft, rückt bei Axel Springer die Welt am Sonntag in den Mittelpunkt. In seinem ersten Interview seit seinem Antritt als Chefredakteur vor einem Jahr erzählt Johannes Boie, warum er sich 2017 vom Journalismus verabschiedete, um Assistent von Mathias Döpfner zu werden, und warum er sich bei der Welt am Sonntag der Unterstützung durch den Verlag sicher ist.


Eloquent ist Johannes Boie. Das heißt nicht, dass er auf jede Frage eingeht. Wortkarg wird er zum Beispiel, wenn es darum geht, ob er wegen seines jugendlichen Aussehens unterschätzt werde. Lieber sprac

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats