Celera One

Axel Springer übernimmt Spezialisten für Paid Content

Stephanie Caspar ist Vorstand News Media National & Technology von Axel Springer
© Axel Springer
Stephanie Caspar ist Vorstand News Media National & Technology von Axel Springer
Axel Springer ist einer der führenden deutschen Verlage im Bereich Paid Content. Nun baut das Unternehmen auch seine Technik-Kompetenz in diesem Zukunftsfeld aus und übernimmt den Paid-Content-Spezialisten Celera One. 
Die Technologie von Celera One wird laut Axel Springer von zahlreichen Verlagen in Deutschland und der Schweiz genutzt - unter anderem bei den Bezahlangeboten der Bild und der Welt kommen die Produkte des Unternehmens zum Einsatz. Auf der Kundenliste stehen außerdem die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, die Rheinische Post und die Neue Zürcher Zeitung. 


Mit der Übernahme des Unternehmens will sich Springer nun auch die Technik-Kompetenz für Bezahlangebote ins eigene Haus holen. "Die Zahlungsbereitschaft der Nutzer hat weltweit signifikant zugenommen", erklärt Stephanie Caspar, Vorstand News Media National & Technology von Axel Springer. "Paid-Content-Technologie ist einer der maßgeblichen Werttreiber des digitalen Vertriebsgeschäfts. Mit dem Erwerb von CeleraOne verbinden wir drei Ziele: Investition in ein Wachstumsgeschäft, den weiteren Ausbau der Technologie- und Datenkompetenz sowie die konstante Weiterentwicklung journalistischer Bezahlangebote." 

Die Gründer von Celera One, CEO Moritz Hilger und Tim Eggert bleiben an Bord und behalten ihre Positionen.  Zu den finanziellen Details der Übernahme machen die Unternehmen keine Angaben. dh
stats