Burda-Studie

Nutzer vertrauen in der Corona-Pandemie vor allem auf TV, Print und offizielle Quellen

   Artikel anhören
Zeitschriften und Zeitungen gehören zu den vertrauenswürdigsten Medien in der Pandemie
© Stockyimages / Colourbox
Zeitschriften und Zeitungen gehören zu den vertrauenswürdigsten Medien in der Pandemie
Das Informationsbedürfnis der Menschen ist in der anhaltenden Corona-Pandemie nach wie vor groß. Das geht aus einer aktuellen Studie von Hubert Burda Media hervor. Dabei ist den meisten Verbrauchern vor allem die Vertrauenswürdigkeit der jeweiligen Medienangebote wichtig. Neben dem Fernsehen und Printmedien werden vor allem offizielle Quellen wie die Website des Bundesgesundheitsministeriums als besonders vertrauenswürdig eingestuft.  
Täglich gibt es neue Wasserstandsmeldungen, Zahlen und Maßnahmen zur Corona-Pandemie. Entsprechend groß ist nach wie vor das Informationsbedürfnis der Menschen. So informierten sich im November laut einer Erhebung von Burda zwei

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats