Burda Forward

Chip launcht Jugendmagazin Chip Wissen

Die Redaktionsleiter Andreas Vogelsang und Thorsten Franke-Haverkamp
Burda Forward
Die Redaktionsleiter Andreas Vogelsang und Thorsten Franke-Haverkamp
Zum 40-jährigen Jubiläum launcht Chip am 27. Juni den Titel Chip Wissen als erstes deutsches Jugendmagazin mit dem Fokus auf Naturwissenschaft und Technik. Die Redaktion möchte Alltagsbegleiter für junge Forscher von morgen werden und naturwissenschaftliches und technisches Interesse fördern.

Mit einem Umfang von hundert Seiten sollen Jugendliche ab zwölf Jahren und junge Erwachsene über die MINT-Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik informiert werden. Gestartet wird mit einer Druckauflage von 150.000 Exemplaren. Das Magazin aus dem  Haus Burda Forward erscheint alle zwei Monate, der Preis beträgt 6,90 Euro pro Heft. Hat Print doch noch Zukunft bei der jungen Zielgruppe? 



Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Chip von einem Nischen-Heft für Computerinteressierte, zu einem "Technik- und Verbrauchermedium, das die Digitalisierung vor- und mitbereitet hat", blickt Co-Redaktionsleiter Andreas Vogelsang zuversichtlich auf den Launch des Magazins. Chip-Wissen-Redaktionsleiter Thorsten Franke-Haverkamp betont vor allem, dass man den jungen Lesern auf "Augenhöhe" begegnen wolle. Die naturwissenschaftlichen und technischen Themen sollen informativ, aber auch verständlich sein und natürlich die Interessen der Zielgruppe treffen. 

Bleibt abzuwarten, ob die Social-Media-Generation mit einem Magazin gelockt werden kann, oder ob Chip Wissen, wie auch Chip, eher in einer digitalen Version Leser findet. Immerhin sind 6,90 Euro und 100 Seiten große Zahlen für junge Leser, die mit Internet, Social Media und Co bereits in einer Welt der digitalen Reizüberflutung leben. Vielleicht könnte aber gerade deshalb die analoge Version als Retro-Trend Erfolg haben. hor 
Das Cover der ersten Ausgabe von Chip Wissen
Burda Forward
Das Cover der ersten Ausgabe von Chip Wissen


stats