+Blaues Häkchen für 8 Dollar im Monat

Elon Musk verlangt für Twitter-Verifizierung künftig ein Abo - und hebt die Preise an

   Artikel anhören
Für ein blaues Häkchen verlangt Elon Musk künftig Geld
© IMAGO / NurPhoto
Für ein blaues Häkchen verlangt Elon Musk künftig Geld
Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Bleibt man bei diesem Bild, dann ist Tesla-Chef und Paypal-Mitgründer Elon Musk offenbar nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer und der aktuell reichste Mensch der Welt, sondern auch ein überaus effektiver Hobler. Wenige Tage nach Abschluss der 44 Milliarden US-Dollar schweren Twitter-Übernahme hat Musk nicht nur die bisherige Führungsriege sowie den gesamten Verwaltungsrat vor die Tür gesetzt und eine Entlassungswelle angekündigt. Der neue Twitter-Boss geht auch an das Produkt ran - mit dem Ziel, Twitter von Werbeeinnahmen unabhängiger zu machen. Das kommt die Nutzer teuer zu stehen.
Gerüchte gab es bereits, jetzt hat Elon Musk Klartext gezwitschert: Wer sein Twitter-Profil künftig mit dem begehrten blauen Verifizierungs-Häkchen aufwerten will, muss dafür zahlen - und zwar nicht gerade wenig. Wie Musk in einem

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats