Bilanz 2019

Ströer blickt auf "exzellentes Jahr" zurück

   Artikel anhören
"Exzellentes Jahr": Ströer-Chef Udo Müller
© Ströer
"Exzellentes Jahr": Ströer-Chef Udo Müller
Der Außenwerbespezialist Ströer hat im abgelaufenen Jahr erneut von der Digitalisierung im Mediengeschäft profitiert und seine Jahresziele erreicht. Nun soll es weiter aufwärts gehen: Wie schon im vergangenen Jahr hat sich das Unternehmen für 2020 eine Steigerung beim Umsatz und Ergebnis im mittleren einstelligen Prozentbereich vorgenommen.
"2019 war ein exzellentes Jahr für uns", sagte Co-Vorstandschef Udo Müller am Dienstag laut Unternehmensmitteilung. Laut vorläufigen Zahlen verbesserte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn stieg ebenfalls um 6 Prozent auf 210 Millionen Euro. Gut lief die Sparte der digitalen Werbung und Inhalte etwa mit der Nachrichten-Webseite T-Online.de. Ein Börsianer sprach von einer anhaltend starken Entwicklung des Werbevermarkters. 


Die vollständigen Jahreszahlen für 2019 inklusive Dividendenvorschlag will Ströer am 30. März vorlegen. Für 2018 hatte das Unternehmen seinen Aktionären 1,30 Euro je Aktie ausgeschüttet. Beobachter gehen nun von einer Erhöhung von fast 70 Prozent auf 2,20 Euro je Aktie aus. 2019 hatte sich die Aktie mit einem Zuwachs von fast 71 Prozent deutlich besser entwickelt als der Nebenwerteindex SDax, der um knapp 32 Prozent zulegte.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats