Berliner Tageszeitung

IQ Digital übernimmt Digitalvermarktung des Tagesspiegel

   Artikel anhören
Der Tagesspiegel lässt sich digital künftig von IQ Digital vermarkten
© Screenshot
Der Tagesspiegel lässt sich digital künftig von IQ Digital vermarkten
IQ Digital kann sein Portfolio um einen weiteren Qualitätstitel ausbauen: Ab Januar übernimmt der Vermarkter von FAZ, SZ, Handelsblatt und der Zeit auch die Vermarktung des digitalen Auftritts des Tagesspiegel. IQ Media betreut bereits das Agenturgeschäft der Berliner Tageszeitung. 
Die Website des Tagesspiegel passt von seiner Zielgruppe her gut ins Portfolio von IQ Digital. Der Vermarkter spricht mit Websites wie FAZ.NET, Handelsblatt Online, SZ.de und Zeit Online hochwertige und kaufkräftige Zielgruppe an - auch der Tagesspiegel erreicht eigenen Angaben zufolge vor allem Entscheider mit einem höheren Bildungsniveau und entsprechenden Einkommen. 


Die Website Tagesspiegel.de erreichte zuletzt im Schnitt rund 11 Millionen Unique User pro Monat (Agof Digital Facts, Juni-August 2020) und rund 113 Millionen Visits (IVW 8/2020). Mit der Ergänzung des Portfolios um die Website des Tagesspiegel steigt die Reichweite des Portfolios von IQ Digital laut dem Vermarkter um rund 5 Prozent auf rund 35 Millionen Unique User pro Monat. 

"IQ Digital ist der führende Vermarkter von nationalen Nachrichtenportalen, daher freuen wir uns sehr, den digital wachsenden Tagesspiegel in unserem Portfolio willkommen zu heißen", sagt Steffen Bax, Geschäftsführer von IQ Digital. "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unseren kunden-, aber auch anlassbezogenen Kommunikationsmöglichkeiten den Tagesspiegel sehr gut einbinden können und freuen uns auf die langfristige Partnerschaft. Für unsere erfolgreichen Content Marketing Produkte bietet der Tagesspiegel eine hochwertige und reichweitenstarke Nutzerschaft, von der unsere Werbekunden sicher profitieren können." 


Bislang hatte der Tagesspiegel seine Website über seinen Digitalvermarkter Urban Media selbst vermarktet. "Wir haben uns mit IQ Digital für einen Vermarkter mit einem hochkarätigen Angebot an nationalen Quality News Websites entschieden, der optimal zu unserer digitalen Wachstumstrategie passt und unsere bestehende Zusammenarbeit mit IQ Media abrundet", begründet Marco Barei, Verlagsleiter Digitalvermarktung des Tagesspiegels den Wechsel zu IQ Digital. "Uns hat das Konzept der Kombination aus innovativen Content Marketing Lösungen und individuellen, anspruchsvollen Werbemittelkonzepten am meisten überzeugt." 

IQ Media betreut bereits das Agenturgeschäft und die titelübergreifende Vermarktung des Tagesspiegel. Um die direkte Print-Vermarktung kümmert sich die Tageszeitung seit dem grundlegenden Umbau des Vermarkters IQ Media ebenso wie die anderen Holtzbrinck-Titel Die Zeit, Handelsblatt und Wirtschaftswoche seit vergangenem Jahr wieder selbst. dh
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats