BDZV zur Presseförderung

Nichts für ungut, lieber Herr Altmaier

   Artikel anhören
Hat die Verlage enttäuscht: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier
© imago / Jürgen Heinrich
Hat die Verlage enttäuscht: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier
Hoch her ging es bei der Sitzung des BDZV-Präsidiums am Mittwoch. Ein Thema war der Umgang mit finanziellen Zuwendungen von Facebook und Google, ein weiteres die von der Bundesregierung zugesagten Subventionen. Das Konzept sei gut gemeint, die Vorgaben aber praxisfern, argumentieren die Zeitungsverleger – und  überlegen jetzt, wie sie das ihren Mitgliedern und vor allem der Politik schonend beibringen.

220 Millionen Euro stehen im Bundeshaushalt bereit, um Zeitungen, Anzeigenblätter und Zeitschriften wegen der gestiegenen Zustellkosten bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. Wie die Förderrichtlinien im Detail aussehen

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats