Bayerischer Rundfunk

Katja Wildermuth zur Intendantin des BR gewählt

   Artikel anhören
Katja Wildermuth wird Intendantin des BR
© BR
Katja Wildermuth wird Intendantin des BR
Die Journalistin und Medienmanagerin Katja Wildermuth wird neue Intendantin des Bayerischen Rundfunks (BR). Der Rundfunkrat wählte die 55-Jährige am Donnerstag in München in das höchste Amt des öffentlich-rechlichen Senders, wie der BR mitteilte.
Erstmals in ihrer Geschichte wird die ARD-Anstalt damit von einer Frau geführt. Wildermuth ist derzeit Programmdirektorin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) am Standort Halle. Sie setzte sich in der Wahl gegen zwei Mitbewerber durch: BR-Verwaltungsdirektor Albrecht Frenzel (54) und Christian Vogg (55), Datenmanagement-Chef des öffentlich-rechtlichen Schweizer Radios und Fernsehens (SRF). 


Wildermuths Amtszeit beginnt im Februar 2021. Im Juli hatte BR-Intendant Ulrich Wilhelm bekanntgemacht, dass er nach zwei Amtszeiten nicht erneut antreten will. 

Den Zahlen nach ist der BR unter den ARD-Landesanstalten die Nummer vier nach WDR, SWR und NDR. Für den Sender arbeiten rund 3500 fest Beschäftigte, 1700 arbeitnehmerähnliche Freie und gut 400 Gagenempfänger.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats