Axel Springer

Vorstand und Aufsichtsrat raten zum Verkauf der Aktien

Das Axel-Springer-Haus in Berlin
© ASV
Das Axel-Springer-Haus in Berlin
Am Donnerstagabend veröffentlichten Vorstand und Aufsichtsrat die gemeinsam begründete Stellungnahme zum Angebot des US-Finanzinvestors KKR. Darin empfehlen sie den Springer-Aktionären, ihre Wertpapiere zu veräußern. Das 84-seitige Dokument verrät außerdem einiges über die Zukunft der Welt als täglich gedruckte Zeitung.

Vorstand und Aufsichtsrat raten zum Verkauf der Wertpapiere zum einen wegen des fairen und attraktiven Preises, den KKR dafür biete. Zum anderen ermögliche der Einstieg von KKR dem Springer-Konzern erhebliche Investitionen in Mitarbeiter

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats