Axel Springer

Romanus Otte und Jakob Wais übernehmen Chefredaktion von Business Insider

Romanus Otte (l.) und Jakob Wais werden Chefredakteure von Business Insider Deutschland
© Axel Springer
Romanus Otte (l.) und Jakob Wais werden Chefredakteure von Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland verliert seine Chefredakteurin. Sabrina Hoffmann verlässt das Unternehmen, sobald der Umzug von Karlsruhe nach Berlin vollzogen ist. Die Leitung der Redaktion übernehmen die beiden Executive Publisher Romanus Otte und Jakob Wais. 
Hoffmann, seit 2016 Chefredakteurin des Wirtschaftsportals von Axel Springer, wird das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen. Sie wird noch den Umzug von Karlsruhe, wo Business Insider in der Aufbauphase seinen Sitz hatte, an den Springer-Hauptsitz in Berlin begleiten und das Unternehmen dann verlassen. 


"Es fällt mir sehr schwer, mich von unserem tollen Team zu verabschieden", schreibt Hoffmann in einer Mail an das Team, die HORIZONT vorliegt. "Ich bin wahnsinnig stolz auf das, was wir hier in den vergangenen drei Jahren aufgebaut haben. Es gab immer wieder Momente, in denen ich nicht glauben konnte, dass ich eure Chefredakteurin sein darf." 
Sabrina Hoffmann kehrt Business Insider den Rücken
© Axel Springer
Sabrina Hoffmann kehrt Business Insider den Rücken
Hoffmanns Aufgaben übernehmen die beiden Executive Publisher Romanus Otte und Jakob Wais zusätzlich zu ihrer bestehenden Funktion. Die übrigen redaktionellen Führungskräfte, der stellvertretende Chefredakteur Christoph Asche, Valentina Resetarits, Leiterin des Ressorts Strategy, Panorama und Wissen sowie Carolin Freytag, Ressortleiterin Wirtschaft und Tech, bleiben an Bord. 

Axel Springer hatte im März den Umzug von Business Insider von Karlsruhe, wo das 2015 in Deutschland eingeführte Angebot bislang von der Springer-Tochter Finanzen.net betreut wurde, nach Berlin angekündigt. Damit will Springer die nächste Ausbaustufe zünden, "um das Potenzial der Marke Business Insider auch in Deutschland noch stärker zu nutzen", wie das Unternehmen damals mitteilte. Mit dem Umzug nach Berlin soll zudem die Redaktion, die bislang rund ein Dutzend Mitarbeiter hat, personell deutlich erweitert werden. dh
stats