Axel Springer

Chefredakteur Frank Schmiechen verlässt "Gründerszene" / Alex Hofmann übernimmt

Frank Schmiechen ist nicht länger Chefredakteur von "Gründerszene"
© Gründerszene
Frank Schmiechen ist nicht länger Chefredakteur von "Gründerszene"
Seit Oktober 2014 war Frank Schmiechen Chefredakteur von "Gründerszene". Nun hat er das Online-Magazin für Gründer, Start-ups und Investoren aus der Digitalwirtschaft laut HORIZONT-Informationen verlassen. Neuer Chefredakteur ist Schmiechens bisheriger Stellvertreter Alex Hofmann.

Frank Schmiechen war freier Sportreporter und Musikkritiker, bevor er bei Axel Springer Produktionschef und Chef vom Dienst bei Bild wurde und anschließend zur Welt-Gruppe nach Berlin wechselte. Dort leitete er Welt Kompakt und kümmerte sich als Mitglied der Chefredaktion um digitale Themen.



2013 nahm er am "Visiting Fellows Programm" von Axel Springer teil und ging für vier Monate ins Silicon Valley. Seine Affinität für Digitales war schließlich ausschlaggebend für seine Berufung zum Chefredakteur von "Gründerszene". An Vertical Media, dem Verlag, in dem das Magazin erscheint, hatte sich wenige Monate zuvor Axel Springer mit 88 Prozent beteiligt. Die restlichen Anteile behielt der Mitgründer des Magazins, Mark Hoffmann.

Wie HORIZONT aus der Redaktion erfuhr, hat Schmiechen die Chefredaktion von "Gründerszene" bereits vor Wochen verlassen. Zu den Gründen für die Trennung wollte sich Frank Schmiechen auf Anfrage nicht äußern. Axel Springer bestätigt: Neuer Chefredakteur ist Alex Hofmann. Der 43-Jährige hatte die Redaktion bereits vor dem Springer-Einstieg gemeinsam mit Niklas Wirminghaus geleitet. Und Schmiechen? Bleibt bei Axel Springer. Entsprechende Gespräche laufen. usi


stats