Special

Hören ist das neue Sehen
Freestock / Pexels; Montage: HORIZONT
+Audio Marketing

Wie US-Marketer Nutzer auf Smart-Audio-Plattformen erreichen

Hören ist das neue Sehen
Vier Stunden täglich starren US-Amerikaner auf ihre Smartphones, auf Bildschirme jeglicher Art sogar elf Stunden am Tag. "Wir haben Peak Screen erreicht", schrieb der Tech-Kolumnist Farhad Manjoo schon vor mehr als einem Jahr in der New York Times. Während also die Augen täglich mehr Werbebotschaften zu sehen bekommen, als sie verarbeiten können, kommen die Ohren noch einigermaßen glimpflich davon. Doch die Audio-Werber scharren schon mit den Hufen.
von HORIZONT Online Freitag, 22. November 2019
Alle Artikel dieses Specials
X

Die Flut der Offline-Werbung, mit der täglich jeder konfrontiert wird, der in Metropolen unterwegs ist, ist überall - auf Plakaten und Flyern, in Bussen und Bahnen und an Haltestellen, auf Treppen und in Toiletten, auf Tickets, Verpackungen, Mülleimern und vielem mehr. Pro Tag wird ein durchschnittlicher Großstädter in den USA mit mehr als 5000 visuellen (Werbe-)Botschaften traktiert, schätzt man bei der Publicis Group. "Wir können nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf noch mehr Screens auf uns ziehen. Wir müssen die Chancen nutzen, die sich aus verändertem Nutzerverhalten ergeben", kommentiert Josep Hernandez, Pepsicos Chefstratege für vernetzte Medienplanung, bei einem Panel von Pandora Brands bei den diesjährigen Cannes Löwen diese Situation.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats