Auch für Europa

NBC Universal plant eigenen Streamingdienst

NBC Universal startet einen eigenen Streamingdienst
© NBC Universal
NBC Universal startet einen eigenen Streamingdienst
Im Markt für Streamingdienste herrscht weiterhin Goldgräberstimmung. Nach Disney und Warner Media hat mit NBC Universal nun ein weiterer US-Medienkonzern einen eigenen Videodienst angekündigt. Das Angebot wird auch in Europa verfügbar sein, Pay-TV-Kunden von NBC Universal haben freien Zugang - damit kommen auch Sky-Kunden in den Genuss des neuen Dienstes. 
Der noch namenlose Service wird Medienberichten zufolge 2020 an den Start gehen. Die Inhalte kommen von den eigenen Sendern und Studios. Zu NBC Universal gehören Sender wie NBC, der Nachrichtensender MSNBC, oder die auch hierzulande verfügbaren Pay-TV-Sender Syfy, Universal und der Entertainmentsender E! sowie die berühmten Universal Studios. NBC Universal gehört seit 2009 zum US-Kabelkonzern Comcast. Dessen 52 Millionen Kunden sollen den Dienst, der sich auch durch Werbung refinanzieren soll, umsonst nutzen können.


Damit werden voraussichtlich auch Kunden von Sky in den Genuss des neuen Streamingangebotes kommen. Comcast hatte Sky vergangenes Jahr nach einer langen Bieterschlacht für rund 40 Milliarden Dollar übernommen. Der Dienst soll auch Nicht-Pay-TV-Kunden des Konzerns über ein normales Abo-Modell offenstehen. Außerdem ist eine werbefreie Premium-Variante geplant. Laut CNBNC wird der Preis bei rund 12 Dollar im Monat liegen

Die Streamingdienste von Disney von Warner Media sollen noch in diesem Jahr an den Start gehen und den Angeboten der Streaming-Platzhirsche Netflix und Amazon Prime Video Paroli bieten. dh
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats