Special

Felix Kovac, Geschäftsführer von Antenne Bayern
Alexander Wohlrab
+Antenne Bayern

"Der BR ist aggressiver geworden"

Felix Kovac, Geschäftsführer von Antenne Bayern
Bei der Antenne-Bayern-Gruppe ist eine Ära zu Ende gegangen. Geschäftsführer Karlheinz Hörhammer machte im Sommer nach 30 Jahren Platz für seinen Nachfolger Felix Kovac, der von der RT.1 Media Group, einer Tochter der „Augsburger Allgemeinen“, kommt. Gleich als erstes hat Kovac einen Programm-Relaunch in Angriff genommen. Im HORIZONT-Interview - seinem ersten seit Amtsantritt - spricht der neue Geschäftsführer über die digitale Zukunft, erklärt seine Preispolitik - und äußert den Wunsch, dass die Medienpolitik ein stärkeres Auge auf das aggressiver werdende Vorgehen der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz wirft. 
von Guido Schneider Montag, 25. November 2019
Alle Artikel dieses Specials
X

Seit Juli sind Sie Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Antenne Bayern. Was wollen Sie anders machen als Ihr Vorgänger? Karlheinz Hörhammer hat mir ein bestens bestelltes Feld überlassen. Der Sender ist Branchenführer im Privatradio mit deutlichem Abstand. In der Zielgruppe 14-59 sind wir bundesweit Marktführer unter allen Radiosendern. Wir werden den bereits eingeschlagenen Weg vom UKW- zum digitalen Audio-Unternehmen weitergehen und darauf achten, dass wir einerseits unsere klassische Reichweite stabilisieren und andererseits in der digitalen Welt stärker wachsen. Dabei richtet sich unser Fokus auf DAB+, besonders aber auf Online Audio.

Das klingt, als hätte die Antenne in digitalen Dingen Nachholbedarf.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats