Anne Meyer-Minnemann

Gruner + Jahr beruft erstmals eine Diversity-Beauftragte

Kümmert sich künftig um Diversity: Anne Meyer-Minnemann
© G+J
Kümmert sich künftig um Diversity: Anne Meyer-Minnemann
Die "Gala" verliert nach fünf Jahren ihre Chefredakteurin. Anne Meyer-Minnemann wird das People- und Lifestylemagazin Ende November verlassen. Gruner + Jahr wird sie aber treu bleiben. In Zukunft soll sie die Geschäftsführung des Verlagshauses als Diversity-Beauftragte unterstützen. 
Die Berufung von Anne Meyer-Minnemann begründet G+J mit der "langjährigen operativen Erfahrung" der Managerin, die sie in besonderer Weise befähige, "Einblicke in die Bedeutung diverser Teams und Führungsmannschaften für erfolgreiche Geschäfte zu vermitteln. "Diversity ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen. Ich freue mich, nach 20 Jahren Gala und fünf Jahren als Chefredakteurin die Geschäftsführung in diesem wichtigen Bereich unterstützen zu können und entsprechende Aktivitäten von G+J weiterzuentwickeln und voranzutreiben", sagt Meyer-Minnemann über ihre neue Aufgabe. Die langjährige Gala-Frau soll Gruner + Jahr auch bei öffentlichen Veranstaltungen zum Thema Diversity repräsentieren.


Wer die "Gala"-Redaktion künftig führen wird, ist noch offen. Zunächst wird Hans-Peter Junker, stellvertretender Gala-Chefredakteur, die Position des Chefredakteurs kommissarisch übernehmen. Über die endgültige Nachfolgeregelung will Gruner + Jahr zu einem späteren Zeitpunkt informieren. mas
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats