Analyse zum IQ-Umbau

Wie der Zeit- und Handelsblatt-Vermarkter FAZ und SZ die Tür öffnet

Mission erfüllt: Stefan Knieß hat den Umbau eingeleitet – und IQ Media für andere Verlage anschlussfähig gemacht
© Verlagsgruppe Handelsblatt
Mission erfüllt: Stefan Knieß hat den Umbau eingeleitet – und IQ Media für andere Verlage anschlussfähig gemacht
Brücke zum Bündnis? Der anstehende Umbau von Holtzbrincks Print-Vermarkter IQ Media könnte auch branchenpolitische Folgen haben. Denn damit könnte DvH Medien, die Verlagsholding von Dieter von Holtzbrinck (Zeit, Handelsblatt/Wirtschaftswoche, Tagesspiegel), den Weg frei machen für die angestrebte Anzeigenallianz mit FAZ und SZ.

Vorbild wäre das Online-Vermarktungsbündnis IQ Digital, seit 2012 eine Gemeinschaftsfirma der Handelsblatt Media Group (HMG) mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung und der Zeit, die jeweils 15 Prozent halten.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats