Analyse der Ad Alliance

So rächen sich Kürzungen der Werbespendings

   Artikel anhören
Frank Vogel, CSMO der Ad Alliance
© Ad Alliance
Frank Vogel, CSMO der Ad Alliance
Es gehört eigentlich zum kleinen Einmaleins des Marketings: Einschnitte bei den Werbespendings schaden der Marke auf lange Sicht. Unternehmen, die zu lange unsichtbar bleiben, rutschen früher oder später aus dem Relevent Set der Verbraucher. Eine neue Studie der Ad Alliance hat diese Erkenntnisse nun noch einmal bestätigt: Marken, die während der Coronakrise zu heftig auf die Bremse getreten haben, mussten deutliche Einbußen bei der Werberinnerung in Kauf nehmen. 
Für Marktforscher ist die Coronakrise eine einmalige Gelegenheit. So lassen sich viele Zusammenhänge, die man sonst mühsam modellieren muss, seit nunmehr einem Jahr unter Realbedingungen relativ einfach beobachten. Die Ad Alliance hat

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats