Als Kolumnist

Jan Fleischhauer wechselt vom Spiegel zum Focus

Jan Fleichhauer wechselt zum Focus
© Susanne Krauss
Jan Fleichhauer wechselt zum Focus
Spiegel-Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin nach drei Jahrzehnten und wechselt zum Burda-Verlag. "Er wird ab August für das Nachrichtenmagazin Focus unter anderem als Kolumnist tätig sein", teilte das Medienunternehmen in München mit. "Außerdem wird er die Social-Media-Aktivitäten des Magazins Focus koordinieren.

Der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochsausgabe) sagte Fleischhauer, 57: "Ich wollte mal was anderes machen." Er scheide nicht im Bösen, seine Kolumne im Spiegel wolle er noch bis Juni weiterschreiben. "Jan Fleischhauer ist einer der bekanntesten Journalisten Deutschlands", sagte "Focus"-Chefredakteur Robert Schneider. "Mit seinen klaren und pointierten Kommentaren wird er das Profil von Focus schärfen." 



Fleischhauer ist geborener Hamburger, er lebt in einem Vorort von München. Unmittelbar nach seiner Ausbildung als Journalist an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg begann er 1989 für den Spiegel zu arbeiten, unter anderem in Leipzig und Berlin und vier Jahre als Wirtschaftskorrespondent in New York. 

Fleischhauer ist auch als Buchautor bekannt, unter anderen für "Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ wurde". Außerdem hat er über die Scheidung von seiner Frau den autobiografischen Roman "Alles ist besser als noch ein Tag mit dir" geschrieben. dpa


stats