"All Germans Roadblock"

Mit diesem neuen Werbeformat startet Media Impact bei der Ad Alliance durch

   Artikel anhören
Die Ad Alliance startet ein neues Produkt
© HORIZONT
Die Ad Alliance startet ein neues Produkt
Im Frühjahr hatten Media Impact und die Ad Alliance angekündigt, ihre Kräfte in der Digitalvermarktung zu bündeln. Nun starten die Partner mit einem neuen Anzeigenformat durch: Der "All Germans Roadblock" bietet Werbekunden eine exklusive Platzierung auf den Homepages der reichweitenstärksten Websites des Bündnisses. Als erster Kunde nutzt Ferrero den laut Ad Alliance größten Roadblock Deutschlands. Der nächste Kunde steht schon in den Startlöchern.
Der "All Germans Roadblock" bündelt die Reichweite der Homepages von Bild, Welt, Computer Bild, Spiegel Online, Stern, n-tv und weiteren Seiten - und kommt damit laut Ad Alliance auf eine Reichweite von mindestens 30 Millionen Seitenaufrufen pro Tag. Die Ad Alliance verspricht ihren Werbekunden damit "größtmögliche Aufmerksamkeit". 


Als erster Werbekunde überhaupt nutzt Ferrero am heutigen Montag, 9. Dezember das neue Werbeformat für das Gewinnspiel "Ferrero Millionen Memory". "Ferrero steht für Markenklassiker und Innovationen und begeistert mit seinen Produkten die Menschen weltweit. Entsprechend groß denken wir unsere Kommunikationsmaßnahmen und folgen unseren Konsumenten auf allen Kanälen", erklärt Uwe Storch, Head of Media von Ferrero. "Ad Alliance und Media Impact bieten uns eine ideale Kombination aus hoher Reichweite und Qualität ihrer Angebote. In solch glaubwürdigen Umfeldern, die Brand Safe sind, möchten wir unsere Werbung wiederfinden, denn genau das entspricht unserem Qualitätsanspruch an die Medien." Mit Spotify hat sich bereits ein weiterer Werbekunde für das Format entschieden. Der Streamingdienst wird den Roadblock am 14. Dezember belegen.

"Mit unserer Vermarktungskooperation im Digitalbereich starten wir direkt von null auf hundert", freut sich Carsten Schwecke, Geschäftsführer Media Impact: "Nur zwei Monate nach dem offiziellen Start haben wir das erste übergreifende Vermarktungsprodukt entwickelt und verkauft. Der 'All Germans Roadblock' zeigt auch, dass wir uns in Sachen Reichweite nicht vor der internationalen Konkurrenz verstecken müssen und mit unseren Qualitätsumfeldern das entscheidende Differenzierungsmerkmal auf unserer Seite haben."


Zur Ad Alliance gehören die Vermarkter IP Deutschland (Mediengruppe RTL Deutschland), G+J EMS, Smartclip, Spiegel Media und seit September 2019 der gemeinsame Vermarkter von Axel Springer und der Funke Mediengruppe, Media Impact. dh
stats