AGF-Auswertung

Corona lässt Fernsehnutzung wieder steigen

   Artikel anhören
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Fernsehansprache zur Corona-Pandemie
© Imago Images
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Fernsehansprache zur Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat nicht nur den Streamingdiensten einen Boom beschert, auch die Fernsehnutzung ist im vergangenen Jahr erstmals seit Jahren wieder signifikant gestiegen. Das geht aus einer Auswertung der AGF Videoforschung hervor. Vor allem während des ersten Lockdowns im Frühjahr stieg die Sehdauer deutlich an.
So saß im vergangenen Jahr im Schnitt jeder Deutsche ab 3 Jahren 220 Minuten pro Tag vor der Flimmerkiste - das sind 3 Stunden und 40 Minuten. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Sehdauer damit um rund 10 Minuten. Ein Haupttreiber der gestiegene

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats