Adfraud

AppNexus erstattet Kunden Media-Kosten für betrügerischen Traffic

AppNexus bietet seinen Kunden mehr Sicherheit gegen Adfraud
© Fotolia / Tatiana Shepeleva
AppNexus bietet seinen Kunden mehr Sicherheit gegen Adfraud
Themenseiten zu diesem Artikel:
AppNexus scheint sich seiner Sache im Kampf gegen Adfraud ziemlich sicher zu sein. Der Adtech-Spezialist bietet seinen Kunden ab sofort eine Rückerstattung der Kosten an, sollten Anzeigen in nachweislich nicht legitimen Umfeldern ausgespielt werden.
"Werbekunden, die über unsere Plattform Anzeigeninventar einkaufen, erwarten zu Recht ausschließlich saubere Werbeplätze, über die sie echte Menschen erreichen und keine Bots", erklärt Marius Rausch, Vice President & Managiong Director Central Europe von AppNexus. "Aus diesem Grund investieren wir schon seit Jahren konsequent in unser Data Science Team und Technologie zur Bekämpfung von Adfraud." Man sei davon überzeugt, dass AppNexus betrügerisches Inventar nahezu ausschließen könne und biete daher eine Qualitätsgarantie für Inventar, das auf dem Marktplatz erhältlich ist.


AppNexus will mit verschiedenen Maßnahmen Adfraud weitgehend verhindern. So prüft eine Software die angebotenen Werbeplätze kontinuierlich auf Unregelmäßigkeiten wie zum Beispiel den Einsatz von Bot-Netzen. Außerdem erkennt die Technologie laut AppNexus, wenn Webseiten Inhalte anderer Anbieter automatisiert kopiert. Diese Seiten werden vom Marktplatz ausgeschlossen. Weiterhin unterstützt das Unternehmen den Einsatz des Anti-Adfraud-Skripts Ads.txt. Seit Ende Januar 2018 kann mit der Technik von AppNexus Werbeinventar ausschließlich über vom Publisher explizit autorisierte Vermarkter bezogen werden.

Als weitere Maßnahme bietet der Marktplatz seinen Kunden nun die Sicherheit, dass die Media-Kosten und Gebühren für betrügerischen Traffic zurückerstattet werden. Kleiner Haken: Einen Automatismus gibt es nicht. Kunden müssen die Rückerstattung beantragen. Die Regelung gilt für alle über den offenen Marktplatz getätigten Transaktionen. dh
stats