Acast startet in Deutschland

So will Ex-Spotify-Mann Stefan Zilch den Podcast-Werbemarkt groß machen

Ex-Spotify-Deutschlandchef Stefan Zilch will hierzulande jetzt Acast ins Geschäft bringen
© Acast
Ex-Spotify-Deutschlandchef Stefan Zilch will hierzulande jetzt Acast ins Geschäft bringen
Wann dreht die Podcast-Vermarktung in Deutschland so richtig auf? Wenn es nach dem B2B-Dienstleister Acast geht: jetzt. In diesem Sommer startet das schwedische Unternehmen auch hierzulande, in seinem zehnten Ländermarkt. Deutschland-Chef ist Stefan Zilch, ehemals hiesiger Geschäftsführer von Spotify. „Deutschland hinkt bei der Podcast-Werbevermarktung sogar kleineren Ländern weit hinterher“, sagt er. Das soll sich ändern.

Zilchs Ziel ist es, Acast für die gesamte Podcast-Zunft „als wichtigste Content- und Monetarisierungsplattform des Landes zu etablieren“. Dafür will er in Berlin in den kommenden Monaten 15 bis 20 Mitarbeiter

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats