Acast startet in Deutschland

So will Ex-Spotify-Mann Stefan Zilch den Podcast-Werbemarkt groß machen

   Artikel anhören
Ex-Spotify-Deutschlandchef Stefan Zilch will hierzulande jetzt Acast ins Geschäft bringen
© Acast
Ex-Spotify-Deutschlandchef Stefan Zilch will hierzulande jetzt Acast ins Geschäft bringen
Wann dreht die Podcast-Vermarktung in Deutschland so richtig auf? Wenn es nach dem B2B-Dienstleister Acast geht: jetzt. In diesem Sommer startet das schwedische Unternehmen auch hierzulande, in seinem zehnten Ländermarkt. Deutschland-Chef ist Stefan Zilch, ehemals hiesiger Geschäftsführer von Spotify. „Deutschland hinkt bei der Podcast-Werbevermarktung sogar kleineren Ländern weit hinterher“, sagt er. Das soll sich ändern.

Zilchs Ziel ist es, Acast für die gesamte Podcast-Zunft „als wichtigste Content- und Monetarisierungsplattform des Landes zu etablieren“. Dafür will er in Berlin in den kommenden Monaten 15 bis 20 Mitarbeiter

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats